Posts Tagged ‘Google’

Battle 2014 /// Vorankündigung: Buch über Live Produktion

Gestern (4.2.2014) erreichte mich folgende Mail meines aktuellen Kontrahenten, Gunnar Sohn. HERZLICHE GRATULATION!

Heute kam die Benachrichtigung des Verlages.

Da werden wir in den nächsten Wochen und Monate einige Experteninterviews führen – das schon mal als “Vorwarnung”. Wir würden uns natürlich über Anregungen und offene Türen für Fragen sehr freuen.

In den nächsten Wochen gibt es noch konkretere Infos über Inhalte. Hier schon mal die Verlags-Ankündigung (es geht natürlich um mehr, virtuelle Pressekonferenzen, Netzwerk-Effekte in der Kundenkommunikation, mobiler Journalismus, gibt es einen Trend zur neuen Mündlichkeit und Visualisierung und, und, und):

Web TV wird gegenüber dem klassischen TV mehr und mehr autonom. Mit Streaming-Diensten wie Hangout on Air steht nun die technische Basis für „Jedermann-TV“ bereit. Es sind vor allem die Journalisten und die Profis aus der Kommunikationsbranche, die die Vorteile des Live TV für sich entdecken: Themen und Infos in Echtzeit übers Internet zu übertragen.

Was in der Streaming-Wundertüte alles steckt, zeigen Ihnen die Streaming-Experten Hannes Schleeh und Gunnar Sohn in diesem Ratgeber. Aus ihrer Praxis beschreiben sie, wie Sie als Medienprofi professionelle Live-Sendungen mit Google Hangout On Air erstellen können. Verschiedene Einsatzszenarien werden Ihnen Ideen vermitteln, wie Sie eigene Formate entwickeln und umsetzen. Die Techniken werden ausführlich erklärt, genauso wie Inhalte und Themen. Beispiele von Live-Sendungen, Schritt für Schritt-Anleitungen, Tipps und Checklisten helfen Ihnen bei der Umsetzung.

– Web TV: das neue starke Medium

– Google Hangout On Air: die Basis für Technik, Veröffentlichung und Verbreitung

– Ratgeber für die Erstellung professioneller Live-Sendungen

– Mit Beispielen, Schritt für Schritt-Anleitungen, Tipps und Checklisten

– Geschrieben von den Szene-Stars Hannes Schleeh und Gunnar Sohn (die müssen halt ein wenig übertreiben, gs)

Einige Recherchen und Experten-Interviews machen wir natürlich live via Hangout on Air.

Pünktlich zur Frankfurter Buchmesse wird das Opus im Handel sein.

SCHNITTPUNKT UG

SCHNITTPUNKT UG

SCHNITTPUNKT UG visits GigaPan

Sometimes a business trip can be nice, good or even outstanding. My visit with GigaPan in Portland, Oregon was outstanding.

On Friday, April 12th, my friend Clay from Bodelin (based in Portland as well) brought me to GigaPan, which is located in the historical Northwest district. I first met with Susan Thesing, the Director of Business Development and Marketing, who welcomed me, gave me a tour of their building, and introduced me to the GigaPan employees.

Visiting GigaPan

Visiting GigaPan

I had the opportunity to meet with many individuals at GigaPan and talk with them in depth. Josh Friedman, CEO of GigaPan, talked with me about their products, sales, roadmap, and other future plans. I met with Chad Rogers, the Production Manager, who walked me through their production line. It was really great to see the GigaPans being assembled in Portland, Oregon on their manufacturing floor. In addition, I met with Michael Long, the Mechanical Engineer, to talk with him about about the GigaPan hardware in detail.

Chad Rogers, the Production Manager and his team

Chad Rogers, the Production Manager and his team

The end of my meeting with GigaPan was the best part of my visit: talking with Susan and the marketing team. I enjoyed hearing how GigaPan uses Facebook, public relations, and mailings as part of their overall marketing strategy. The team wanted to learn more about how SCHNITTPUNKT UG can successfully promote GigaPan and their technology to their customers in Germany. Thank you, GigaPan – I hope to see you next time in Cologne, perhaps at a GigaPan workshop.

Production of the GigaPans

Production of the GigaPans

Rent a GigaPan in Cologne

360 ° Panorma aus der Sicht einer Kamera

Sie wollten schon immer einmal sehen, wie eine Kamera 360° Panoramabilder aufnimmt?
Nicht aus Ihrer Sicht….sondern aus der Sicht der Kamera.
TVM Graphics hat jetzt ein Video veröffentlich, welches die verschiedenen Schritte zeigt, wie ein 360° Panorama aufgenommen wird:

Für jeden, der schon einmal ein 360° Panorama erstellt hat, ist es interessant zu sehen was in einer Kamera vorgeht und wie beeindruckend es ist, dass aus vielen einzeln aufgenommenen Bilder ein 360° Panorama entsteht.
Die 360° Aufnahmen werden immer beliebter und werden sicherlich in der Zukunft für vielen Firmen, die einen interessanten und repräsentativen Internetauftritt aufweisen möchten, zum Alltag gehören.

Sebastian Friederichs

(Firma SCHNITTPUNKT UG)

Heiße GigaPans

Many GigaPans were prominently featured in January:
The Superbowl: http://sportsillustrated.cnn.com/nfl/news/20130204/super-bowl-xlvii-gigapan/index.html#
National Geographic – Explorers Journal: http://newswatch.nationalgeographic.com/2013/02/05/ancient-words-deciphering-an-ancient-people-and-their-language-in-el-salvador/
The Screen Actors Guild Awards: http://bit.ly/UtI4fc
President Obama’s Inauguration: http://wapo.st/Wbt8CY

For more high profile images and news, please visit our facebook page: https://www.facebook.com/GigaPanSystems?fref=ts

Besucht uns auf Facebook
GigaPan in Deutschland bei Schnittpunkt

Print your GigaPan

Gigapan Epic Pro

Gigapan Epic Pro

Coming soon – Print your GigaPan – Earn money with your GigaPan

GigaPan website will have some exciting new improvements and additions.

A new printing service will be available directly on the GigaPan website. Everyone will now have the opportunity to purchase and print any GigaPan images that are available in the public printable gallery. GigaPan PLUS Members have the option to print any of their own images, or can mark their images ‘printable’ for others to print. Print sizes include: 6”, 8”, 13”, and 24” height with relative width sizes, and will have set prices.
In a few months, we will launch Pro Membership services, which will include the opportunity to participate in a revenue sharing program on prints to sell to others via the Gigapan.com site. A printing service that includes a revenue share program is another great reason for photographers to purchase our camera mounts, so please stay tuned for more information on this exciting service!

GigaPan you can buy in Germany at Schnittpunkt UG

2013 GigaPan Systems startet

Kranenhäuser in Cologne

Kranenhäuser in Cologne

GigaPan Systems
As we begin 2013, we want to hear about the exciting locations or events you plan to gigapan this year. From sporting events and concerts, to landmarks and cityscapes, let us know your plans to capture amazing images. Email marketing@gigapansystems.com and we can help promote your image(s) through our website and social media.
Please cc us: punkt@schnittpunkt.de

Newsletter und Gedanken zum Jahreswechsel

Ist das Ende der technischen Entwicklung in der Videotechnik abzusehen

Das Jahr 2012 neigt sich dem Ende zu ohne untergegangen zu sein. Zeit zur Besinnung und zur Vorausschau. Die Frage ist: Wie wird 2013? Wir wagen den Blick in die Glaskugel und ich sehe, ja was sehe ich den da? Nebel, erstmal viel Nebel und dann: Ja ich sehe es genau, die neueste Technik wird 8K in 4D oder halt nein doch nur 8K in 3D. 4D kommt erst 2014. Und ich sehe den ersten Dokumentarfilm komplett auf dem iPhone gefilmt und geschnitten von. Scheiße schon wieder Nebel, aber jetzt die Verbindung steht wieder, ich sehe es. Es ist Thomas Nowara.

Thomas Nowara auf der Cinec

Thomas Nowara auf der Cinec


Ja schon oft habe ich versucht die Nase in den Wind zu heben, Witterung aufzunehmen und zu sehen was die zukünftigen Entwicklungen sein werden. Mit der Erhöhung der Bildrate (angewandt bei „Der kleine Hobbit“) haben wir uns schon im Jahree 2008 bei der Erstellung der Diplomarbeit „Bewegung in Film- und Fernsehen“ beschäftigt.
Unser Steckenpferd der letzten Jahre ist die iPhonefilmerei.
Und Sie werden es nicht glauben. Ich habe in diesem Jahr schon das Ende der technischen Entwicklung für die Film- und Fernsehindustrie gesehen. Wenn die Auflösung des Auges erreicht ist kann die Technik nicht besser werden. Aber siehe da, die Techniker und Filmemacher sind nun in der Lage neben der örtlichen Auflösung die sich in 2K, 4K oder höher wiederspiegelt nun sich der zeitlichen Auflösung, also höheren Bildrate zu widmen. Was das bringt? Eine immer bessere Abbildung der Wirklichkeit. Bild und das Abzubildende sind in der Qualität immer ähnlicher.
Dieses Erreichen einer Endstufe der Entwicklungstechnik wird gekennzeichnet durch Ultra HD entwickelt von dem japanischen Sendegiganten NHK. Dieses Verfahren besitzt eine Auflösung von 7.680 x 4.320 (16 faches HDTV) bei einer Bildrate von 120 Hz. Ein weiteres Kennzeichen der Endstufe ist die Möglichkeit auf Handys in HDTV aufzunehmen. Und das Zurückziehen von Firmen aus dem Medienbereich, da die Märkte zu klein werden (sagt man).
Was heißt das für die Medienschaffenden? Sie müßen sich in ihren Produktionen immer weiter absetzen und höherwertig produzieren (2K, 4K). Also da bleibt alles gleich, alle paar Jahre muß neue Technik angeschafft werden. Zudem bringen viele Neuerungen einen höheren Kreativitätspool. D.h. es gibt z.B. mehr Möglichkeiten an der Uhr zu drehen und Zeiteffekte wie etwa SloMos einzusetzen.
Und dann – und diese Idee alt und neu zugleich. Dann kommt eben die Holografie und wird die Fotografie / das Filmen wo immer es geht ersetzen.

Resonanzen:
Geopge Margolin: this is a very clever piece of writing. I got a kick out of your “glaskugel” which in English is almost identical — being “Crystal Ball.”

Newsletter Schnittpunkt 28.12.2012

Magic Arm

Magic Arm


Sonderangebote – Deal oft he Day
Ab heute bis zum 2.1.2013 bieten wir unseren beliebten Magic Arm zu einem unschlagbaren Preis von nur 15,90 € an. Dieses Angebot gilt solange der Vorrat reicht.

In unseren Angeboten des Monats ist der Prompter People 15“ Teleprompter dabei. Er kostet im Januar statt 1.600 nur 1.440 €

Neue Wege gehen mit GigaPan Epic Pro
Mit der Epic Pro können Sie Standbilder in GigaPixelqualität aufnehmen. Sehen Sie sich unsere Kranhäuser in Köln oder besser noch das GigaPan von Heidelberg an.

Das setzt Maßstäbe und ermöglicht es für relativ wenig Geld die bei vielen Filmschaffenden vorhandene DSLR Kamera in einem neuen lukrativen Geschäftsfeld, der Panorama Fotografie einzusetzen. In meinem neuen Blog habe ich mich ausführlich der GigaPan Fotografie gewidmet.
GigaPan kaufen.

Plasma Licht - eine neue Lichtquelle

Plasma Licht - eine neue Lichtquelle


Licht – einer unserer Schwerpunkte
Vom Kopflicht in LED, über Lichtkoffer in LED, Fluoreszenz oder Halogen können wir Ihnen alles bieten. Auch eine fundierte Beratung. In 2012 haben wir eine Diplomarbeit über LED Licht betreut. Wir kennen uns also bestens aus.


TNMD Verleih – Jetzt neu: Sony PMW 200 in 4:2:2

Jetzt kann das Keying besser werden. Wir haben uns mehrere PMW 200 angeschafft und bieten Ihnen nun ein weiteres Sony Arbeitspferd im Mietpark von TNMD an.

Copyright: Thomas Nowara
Alle Preisangaben in €, netto – plus 19% MwSt. und Versand

“Hit Me with Your Best Shot” GigaPan Photo Competition

GigaPan

GigaPan

GigaPan invite you to participate in December’s “Hit Me with Your Best Shot” Photo Competition. Submit any GigaPan image of your choice, now through December 31st, for your chance to win a $50 American Express Gift Card! Cityscape, travel adventures, crowded events – the sky’s the limit with this open competition. To participate and to learn all the details about this month’s competition, please visit the GigaPan site. We look forward to seeing all the creative GigaPan images out there!

Köln Kranhäuser im Schnee

Epic Pro

Epic Pro

Die Kranhäuser im neuen Kölner Hafenviertel sind ein architektonisches Highlight. Wer Köln besucht sollte sich die Kranhäuser anschauen. Sebastian und ich nutzen die Gunst der Stunde, d.h. 20 cm Neuschnee in Köln und dann Sonne am folgenden Tag. Herausgekommen ist ein schönes GigaPan der Kranhäuser, Severinsbrücke und der Poller Wiesen.

GigaPan für Einsteiger

GigaPan EPIC PRO SET COMPLETE

GigaPan EPIC PRO SET COMPLETE

Vor kurzem hatte ich dann endlich selbst die Gelegenheit das GigaPan zu testen. Vorab sei gesagt, dass ich weit davon entfernt bin ein Foto-Profi zu sein. Dementsprechend war es also ein Härtetest für die GigaPan in Sachen Verständlichkeit und Anwenderfreundlichkeit.

Beim Aufbau selbst kommt es, zumindest bei der hier genutzen Version (GigaPan Epic Pro), zu keinerlei größeren Schwierigkeiten. Man sollte jedoch darauf achten ein entsprechend tragfähiges Stativ für ein solches Projekt zu verwenden, da je nach Gewicht des Objektives bei einer DSLR, zusammen mit dem Roboter selbst, schnell mal 5-6 kg erreicht sind. Wir konnten auf ein Manfrotto 504 zurückgreifen.

Für fast alle handelsüblichen Kameras nahmhafter Hersteller sind Verbindungskabel beigelegt, um die aufgesetzte Kamera durch die GigaPan auslösen zu lassen. Die Software selbst ist sehr eingänglich und einfach zu verstehen, auch wenn hier und da noch gefeilt werden könnte, aber: Das ist Meckern auf hohem Niveau. Wer die übersichtliche Bedienungsanleitung in die Hand nimmt und sich daran hält, vermeidet nahezu alle Fehler, die man bei der Einrichtung noch begehen könnte. Und selbst dann wird man vor der Aufnahme eines Panoramas von der Software noch einmal freundlich, aber bestimmt dazu aufgefordert, einige Einstellungen vorzunehmen.

Allerdings sollte man sich in einer Hinsicht vorbereiten: Die Aufnahme extrem großer Bilder verlangt einiges von den Akkus, sowohl der Kameras als auch der GigaPan. Es gibt nichts schlimmeres als 2 Stunden zu seinem Traumpanorama zu fahren und die Aufnahme zu starten, nur um dann anschließend bei der Hälfte der geschossenen Bilder feststellen zu müssen, dass man keinen Ersatz-Akku mit dabei hat und die Kamera/die GigaPan jegliche weitere Zusammenarbeit verweigert.

Bei Nahbereichpanoramen sollte man darauf achten, den Nodalpunkt richtig einzustellen. Das heißt: Den Einfallpunkt des Lichtes in der Hauptebene des Objektives mit dem mechanischen Drehzentrum der GigaPan gleich zu setzen, um Parallaxenverschiebungen vorzubeugen. Aber auch dafür findet sich ein Hinweis zur Vorgehensweise im Handbuch.

Und ein letzter Punkt: Die GigaPan erfragt vom Benutzer die linke obere und die untere Rechte Ecke des Zielbildes als Anhaltspunkt. Dementsprechend sollte man natürlich darauf achten, dass man bei höheren Objekten in der Bildmitte die Eckpunkte entsprechend anpasst.

Insgesamt jedoch ist das System intuitiv und vom Preis-Leistungs-Verhältnis mit Sicherheit zur Zeit eines der Besten am Markt. Die GigaPan lohnt sich sowohl für den Einstieg in den Bereich der GigaPixel- und Panoramafotografie, als auch für den professionellen Anwender.

Und wer sich bereits am Anfang gefragt hat, was die NASA mit diesem Projekt erreichen wollte, der sollte sich einmal die GigaPixelbilder der Marssonde “Curiosity” anschauen, die ebenfalls auf gigapan.com zu finden sind.