Posts Tagged ‘Videoschnitt’

Aktuelle iPhone Produktion von Eyecatcher

Richard Klein Geschäftsführung eyecatcher medienproduktion gmbh

Richard Klein Geschäftsführung eyecatcher medienproduktion gmbh

Was macht eigentlich ein Konzeptioner, Media & Graphic Designer, Account Manager, Office Leiter, Chief Creative Officer oder Creative Director bei Uniplan?

Das zeigt die Agentur jetzt auf ihrem youtube-Kanal mit kurzen Filmen, die den Menschen in den Mittelpunkt stellen.

Uniplan ist eine internationale Agentur für Messen und Events mit Standorten in Asien, Europa und Hauptsitz in Köln.

eyecatcher Medienproduktion war dabei mit der Produktion der Filme beauftragt. Um viele O-Töne in kürzester Zeit zu bekommen und gleichzeitig den Arbeitsablauf in der Agentur nicht zu stören, war ein kleines, flexibles Equipment gefragt. Deshalb setzte eyecatcher auf die iPhone-Produktion.

Drei der insgesamt sieben Filme sind bereits online, vier weitere werden in den nächsten Wochen jeweils Freitags hier veröffentlicht.

Equipment:
iPhone 4s
FilmicPro App
Phocus
Lavalier-Mikro
Adapterkabel für Mikrofon-Eingang
LED 144 BI-COLOR VIDEO KOPFLICHT
Kamerastativ
Lichtstativ
Steadycam Smoothee
Phocus-Stativplatte für Steadycam Smoothee (eyecatcher Eigenentwicklung)

Text und weitere Informationen: Richard Klein

Newsletter und Gedanken zum Jahreswechsel

Ist das Ende der technischen Entwicklung in der Videotechnik abzusehen

Das Jahr 2012 neigt sich dem Ende zu ohne untergegangen zu sein. Zeit zur Besinnung und zur Vorausschau. Die Frage ist: Wie wird 2013? Wir wagen den Blick in die Glaskugel und ich sehe, ja was sehe ich den da? Nebel, erstmal viel Nebel und dann: Ja ich sehe es genau, die neueste Technik wird 8K in 4D oder halt nein doch nur 8K in 3D. 4D kommt erst 2014. Und ich sehe den ersten Dokumentarfilm komplett auf dem iPhone gefilmt und geschnitten von. Scheiße schon wieder Nebel, aber jetzt die Verbindung steht wieder, ich sehe es. Es ist Thomas Nowara.

Thomas Nowara auf der Cinec

Thomas Nowara auf der Cinec


Ja schon oft habe ich versucht die Nase in den Wind zu heben, Witterung aufzunehmen und zu sehen was die zukünftigen Entwicklungen sein werden. Mit der Erhöhung der Bildrate (angewandt bei „Der kleine Hobbit“) haben wir uns schon im Jahree 2008 bei der Erstellung der Diplomarbeit „Bewegung in Film- und Fernsehen“ beschäftigt.
Unser Steckenpferd der letzten Jahre ist die iPhonefilmerei.
Und Sie werden es nicht glauben. Ich habe in diesem Jahr schon das Ende der technischen Entwicklung für die Film- und Fernsehindustrie gesehen. Wenn die Auflösung des Auges erreicht ist kann die Technik nicht besser werden. Aber siehe da, die Techniker und Filmemacher sind nun in der Lage neben der örtlichen Auflösung die sich in 2K, 4K oder höher wiederspiegelt nun sich der zeitlichen Auflösung, also höheren Bildrate zu widmen. Was das bringt? Eine immer bessere Abbildung der Wirklichkeit. Bild und das Abzubildende sind in der Qualität immer ähnlicher.
Dieses Erreichen einer Endstufe der Entwicklungstechnik wird gekennzeichnet durch Ultra HD entwickelt von dem japanischen Sendegiganten NHK. Dieses Verfahren besitzt eine Auflösung von 7.680 x 4.320 (16 faches HDTV) bei einer Bildrate von 120 Hz. Ein weiteres Kennzeichen der Endstufe ist die Möglichkeit auf Handys in HDTV aufzunehmen. Und das Zurückziehen von Firmen aus dem Medienbereich, da die Märkte zu klein werden (sagt man).
Was heißt das für die Medienschaffenden? Sie müßen sich in ihren Produktionen immer weiter absetzen und höherwertig produzieren (2K, 4K). Also da bleibt alles gleich, alle paar Jahre muß neue Technik angeschafft werden. Zudem bringen viele Neuerungen einen höheren Kreativitätspool. D.h. es gibt z.B. mehr Möglichkeiten an der Uhr zu drehen und Zeiteffekte wie etwa SloMos einzusetzen.
Und dann – und diese Idee alt und neu zugleich. Dann kommt eben die Holografie und wird die Fotografie / das Filmen wo immer es geht ersetzen.

Resonanzen:
Geopge Margolin: this is a very clever piece of writing. I got a kick out of your “glaskugel” which in English is almost identical — being “Crystal Ball.”

Newsletter Schnittpunkt 28.12.2012

Magic Arm

Magic Arm


Sonderangebote – Deal oft he Day
Ab heute bis zum 2.1.2013 bieten wir unseren beliebten Magic Arm zu einem unschlagbaren Preis von nur 15,90 € an. Dieses Angebot gilt solange der Vorrat reicht.

In unseren Angeboten des Monats ist der Prompter People 15“ Teleprompter dabei. Er kostet im Januar statt 1.600 nur 1.440 €

Neue Wege gehen mit GigaPan Epic Pro
Mit der Epic Pro können Sie Standbilder in GigaPixelqualität aufnehmen. Sehen Sie sich unsere Kranhäuser in Köln oder besser noch das GigaPan von Heidelberg an.

Das setzt Maßstäbe und ermöglicht es für relativ wenig Geld die bei vielen Filmschaffenden vorhandene DSLR Kamera in einem neuen lukrativen Geschäftsfeld, der Panorama Fotografie einzusetzen. In meinem neuen Blog habe ich mich ausführlich der GigaPan Fotografie gewidmet.
GigaPan kaufen.

Plasma Licht - eine neue Lichtquelle

Plasma Licht - eine neue Lichtquelle


Licht – einer unserer Schwerpunkte
Vom Kopflicht in LED, über Lichtkoffer in LED, Fluoreszenz oder Halogen können wir Ihnen alles bieten. Auch eine fundierte Beratung. In 2012 haben wir eine Diplomarbeit über LED Licht betreut. Wir kennen uns also bestens aus.


TNMD Verleih – Jetzt neu: Sony PMW 200 in 4:2:2

Jetzt kann das Keying besser werden. Wir haben uns mehrere PMW 200 angeschafft und bieten Ihnen nun ein weiteres Sony Arbeitspferd im Mietpark von TNMD an.

Copyright: Thomas Nowara
Alle Preisangaben in €, netto – plus 19% MwSt. und Versand

Schlaflos in Köln

Da kann jemand nicht schlafen wenn er nicht mein Buch unter dem Kopfkissen liegen hat. Das finde ich toll.

Eine Rezesion des Buches “Bewegung in Video und Film” bei Amazon:
Ich kann dieses Buch nur weiterempfehlen. Es ist für alle interessant, die sich für Bewegbilder (Film, Fernseh, Videos) interessieren……

Revue.lu bei Schnittpunkt geschult

iPhone Seminar bei Schnittpunkt

iPhone Seminar bei Schnittpunkt

Die iPhone Produktion hält Einzug in Luxemburg. Nach einer Schulung bei Schnittpunkt produziert Andrea Glos, die Online Chefredakteurin von Revue.lu nun Filme auf dem iPhone.

Nach der zweitägigen Schulung bei Schnittpunkt sagt sie: “Nochmals vielen Dank für die interessanten 2 Tage Schulung! Mir raucht zwar immer noch ein wenig der Kopf,……..”

Der erste Film wurde kurz nach der Schulung erstellt. Es geht um einen Baumexperten und wer schon immer mal Luxemburgisch hören möchte ist hier richtig.

Kamera Apps – wer kennt Filmic Pro?

Am liebsten arbeite ich mit der normalen Kamerafunktion. Aber manchmal muß es doch halt en App sein. So. z.B. Almost DSLR für das Arbeiten mit dem EnCinema Adapter um Bild umzudrehen.
Oder ProCamera um die Information über die aktuellen Höhenmeter zu erhalten (Spaß, geht aber wirklich). Jetzt wurde mir Filmic Pro angeraten um die Auflösung und die Datenrate zu senken. Da ich im Moment nicht die Zeit und Lust habe die neue App zu ergründen einfach mal gefragt: Wer kennt Filmic Pro und kann dazu etwas hier sagen?

Kommentar von einem Facebook Freund:
Alika O Ke Nalu Kommt meiner Meinung nach noch nicht ganz an almost DSLR heran. bietet aber diverse nützliche tools. dass du dadurch datenmengen sparst dürfte an nem bug liegen, der nur gut 2.5mb/s zulässt. das ist für 1080p jedoch zu wenig…

Thomas Nowara:
Das wesentliche Punkt – auch unter Berücksichtigung des Kommenatars von Richard Klein scheint die Möglichkeit zu sein die Datenrate zu verringern.
Ich habe mir die Datenraten des iPhone4 angeschaut und das sind 1,3 MB/s bei 720/30p. Weiß jemand die Datenrate von 1080/30p?

Professionelle iPhone Produktion – Audioprobleme

Heute kamm folgende Anfrage per mail rein:

Lieber Thomas Nowara,
Dank für das freundliche Gespräch.

Wir haben das Projekt http://www.faltenasch.de nun seit zwei Monaten betrieben und wollen es fortsetzen.

Maßgabe war die gesamte Produktion mit dem Iphone (zur Verfügung stand 4S) zu generieren.
Unser Problem war von Anfang an, daß das interne Mikrofon nur sehr eingeschränkte Aufnahmen erlaubt.
Aus diesem Grund haben wir eine unserer semiprofessionellen Funkmikrofonstrecken eingesetzt.
Der Diversity-Tuner Sony URX-P1 hat einen Audio Output level von –58dBm mit einem 3.5mm dia.mini jack Ausgang. Der Headphone Output level ist 5mW (16Ohm).
Am Transmittier ist die Mikrofonempfindlichkeit zu regeln. Gesendet werden kann mit 30mW und 5mW.

Thomas Nowara: Das heißt mal wieder ein Tonproblem. Eigentlich wie üblich und schon lange festgestellt. Es fängt damit an, dass es keine Pegelanzeige gibt. Dann könnte der Blindflug ja noch gut ausgehen. Aber so ganz ohne. Es gibt verschiedene Apps die eine Pegelanzeige besitzen, einfach mal nachschauen.
Wir haben auch schon des öfteren Funkstrecken mit dem iPhone 4 / 4s eingesetzt und auch verkauft. Dann allerdings eine Sennheiser und zwar die EW 112 G3 Profi. Jetzt ist noch der Anschluß an das iPhone zu bedenken.

ew_112_g3_profi

ew_112_g3_profi


Und da kommt unser kleiner Mikrofonadapter zum Einsatz. Wir haben zwar das Kabel noch nicht auseinander genommen und wieder zusammengesetzt aber es funktioniert auch so. Hier der Link zu den Kabeln. Jetzt muß man sich nur noch überlegen, welches Mikrofon angeschlossen werden soll und welcher Anschluß Miniklincke oder XLR verwendet werden soll?

Frage: Wir sind sehr daran interessiert eine Hörkontrolle bei der Aufnahme zu haben (Ihr Microphone-Adapter mit Audio Output?) und gegebenenfalls einen Mischer mit Audio Output anschließen zu können (Ihr XLR-Adapter mit Audio Output oder XLR-Adapter mit Pre-Amplifier)?

Thomas Nowara: Es ist klar, das es sich dabei um ein Vorhören handelt. Das ist also keine Kontrolle. Aber immerhin besser als nichts. An welchen Mischer haben Sie den gedacht?

Frage: Für uns ist es wichtig den optischen Status einer Figur, die die Welt mit dem Iphone erfasst zu erhalten. Jedes zusätzliche Gerät macht das natürlich unglaubwürdiger.

Thomas Nowara: Das sehe ich genauso, deshalb versuchen wir alles auf das absolut notwenige zu reduzieren.

Wäre nett, wenn wir in Kontakt bleiben und die Probleme lösen könnten.

Videoschnitt auf dem iPhone – heute nochmals iMovie

Hier wieder ein für Videofilmen erstellter Beitrag. Diesmal geht es um die Nutzung des iPhones für den Videoschnitt und es geht um das Schnittprogramm iMovie von Apple.

Erlebe Deinen Film – Salve TV testet iPhone Produktion

Erlebe Deinen Film! – Film auf dem Iphone produziert

Dieser Film ist im Rahmen der Mutter-Kind-Kur in der Ostseeklinik Königshörn in Glowe auf Rügen entstanden.
Die Filmleidenschaft trieb Judith Noll und Ihren 7-jährigen Sohn zum Griff zum Handy.
Die Leidenschaft für die Handyfilmerei wurde entfacht….

Liebe Judith,
danke für die Begeisterung und ich freue mich schon auf den Auftritt bei Euch im Oktober. Was Du aus der
mCAM und vor allem aus EnCinema Adapter herausgeholt hast – Klasse, gefällt mir wirklich gut.

Frage zum Videoschnitt:
Thomas Nowara: Bitte sage mir wie bearbeitet, geschnitten?

Judith Noll: ich habe mir bevor ich gefahren bin noch schnell eine Version von Premiere auf meinen alten Laptop gezogen. Habe das erste mal damit gearbeitet. Ist aber total einfach.

Videoschnitt im Internet

Videoschnitt im Internet – Forbbiden Technology
Ein etwas älterer aber immer noch aktueller Artikel über den Videoschnitt im Internet. Erschienen im Jahr 2007 aber immer nmoch ist diese Vision / Realität kein Allgemeingut geworden. Was sich aber sicherlich durch die Cloud ändern wird.